MRV Regulation

arrow for English version click here

Die Seeschiffahrt hat einen bedeutenden Einfluss auf den weltweiten Klimawandel. Zur Zeit schließt die Europäische Vereinbarung zur Reduzierung von Treibhausgasen den internationalen Schiffsverkehr nicht mit ein. Das macht ihn zum einzigen Transportmittel, das ausgeschlossen ist. Die Richtlinie (EU) 2015/757 Überwachung von Kohlendioxidemissionen aus dem Seeverkehr, die Berichterstattung darüber und die Prüfung dieser Emissionen (MRV – Richtlinie) wurde im Juli 2015 ins Leben gerufen.

An wen richtet sich die MRV-Richtlinie?

Die MRV-Richtlinie (MRV steht für Measuring, Reporting and Verification) ist nur bei kommerziellen Reisen anwendbar, bei denen Waren und/oder Passagiere in europäischen Häfen be- oder entladen werden. 

Das Ziel der MRV-Richtlinie ist es, eine bessere Einsicht in den Kraftstoffverbrauch und die CO2 Emissionen der Schiffahrt innerhalb der EU zu bekommen. Diese Ergebnisse könnten dann dazu dienen, zukünftige GHG (Reducing Greenhouse Gas) Reduzierungs- oder Überwachungsinitiativen zu gestalten und mit Informationen zu versorgen. Die MRV Richtlinie ist als erster Schritt in einem stufenweisen Ansatz zu sehen, in dem die maritimen Transportmittel in das GHG-Reduzierungsengagement der EU integriert werden. Neben den anderen Sektoren, die bereits Teil der Vereinbarung sind.

Klicken Sie hier, um eine größere Version des Bildes zu sehen.

image - mrv regulation

Wie kann LRQA Ihnen helfen?

Unser Angebot an Zertifizierungsdienstleistungen wurde entwickelt, um das Risiko der Nichtübereinstimmung mit der MRV-Richtlinie zu minimieren, damit Sie auf der sicheren Seite sind. Schiffseigentümer und –betreiber werden keine Übereinstimmungsbestätigung erhalten, bis der abweichungsfreie Bericht Ende April 2019 von Ihrem ausgewählten Zertifizierungsunternehmen zertifiziert wurde. Als weltweit erfahrener und vertrauenswürdiger Zertifizierer garantieren wir Ihnen, dass Ihre Daten in sicheren Händen sind.

Prüfung der Überwachungspläne

Als akkreditierter und erfahrener Zertifizierer übernehmen wir erstmalig oder bei notwendigen Änderungen die Prüfung Ihrer Überwachungspläne, wie von der Richtlinie gefordert. Wir arbeiten eng mit Ihnen zusammen, um die Konformität Ihrer Überwachungspläne zu gewährleisten.

Verifizierung von Emissionsplänen

Wir führen die für Ihr Schiff erforderliche jährliche Emissionszertifizierung durch und arbeiten eng mit Ihnen bei der Verifizierung Ihrer Daten und Angaben zusammen, damit ein Zertifizierungsdokument ausgegeben werden kann.

Vor-Verifizierung Gap Analyse

Wir können eine Gap Analyse Ihres Überwachungsplans und/oder der Daten Ihres Emissionsberichts durchführen. Diese kann maßgeschneidert durchgeführt werden, genau abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse. Beispielsweise können wir uns nur auf bestimmte Bereiche konzentrieren, ein allumfassender Ansatz ist ebenfalls möglich. Somit werden sämtliche Handlungsbedarfe identifiziert, Vertrauen in Ihren Ansatz geschaffen und der Weg zur erfolgreichen Zertifizierung geebnet.

Als akkredierte Prüfstelle für das das EU ETS (Emissions Trading Scheme) und ISO 14064 Teil 1 können Sie sicher sein, dass Ihre Daten von erfahren Expertern verifiziert werden.

Unsere Dienstleistungen

LRQA ist einer der weltweit führenden Anbieter von Zertifizierungs – und Trainingsdienstleistungen. Unser Portfolio umfasst zahlreiche namenhafte und international anerkannte Kunden. Mehr als 50 Akkreditierungsgesellschaften empfehlen die Expertise, die wir in den Bereichen Qualität, Umwelt sowie im Bereich Gesundheit und Sicherheit vorweisen können.

Unser Fokus bei LRQA ist darauf ausgerichtet, Unternehmen beim Nachweis der Vertrauenswürdigkeit ihrer Nachhaltigkeitsstrategien und Klimawandel-Deklarationen zu unterstützen. Dies stellt sicher, dass die Unternehmen einen fairen Ausgleich für die Verbesserung der Nachhaltigkeit durch die Finanzmärkte, Regulierungsstellen und Kunden erhalten.

Clean Cargo Working Group (CCWG) 

Die CCWG ist eine Initiative, die darauf ausgerichtet ist, die Umweltbilanz des Container-Seeverkehrs zu verbessern. Anhand eines Audits nach CCWG-Kriterien können Überseespeditionen ihre Umweltbilanz nachvollziehen und benchmarken. Kunden dieser Unternehmen hingegen können die Umweltbilanz leicht einsehen und einen Vergleich dieser Unternehmen anstellen, um eine fundierte Einkaufsentscheidung zu fällen.

Clean Shipping Index

Durch Anwendung des Clean Shipping Index können Betreiber ihr Engagement für Qualität und Umweltbewusstsein durch Benchmarking ihrer Kennzahlen nachweisen. Der Clean Shipping Index wurde mit dem Primärziel entwickelt, eine Nachfrage nach sauberen Schiffen zu generieren. Frachtversender suchen nach sauberen Schiffen, Transportnachfrager möchten ihren Umweltfootprint minimieren und Schiffseigentümer suchen nach Verbesserungsmöglichkeiten.

ISO 14064 Part 1 

ISO 14064 Teil 1 bezieht sich auf die Quantifizierung sowie das Reporting von Treibhausgasemissionen bzw. des Abbaus dieser. Es fordert Organisationen, Treibhausgasemissionen zu identifizieren, zu überwachen und zu überprüfen. Diese profitieren wiederum von einem verbesserten Risikomanagement, der Einhaltung von Rechtsvorschriften sowie Möglichkeiten um Emissionen und die damit verbundenen Kosten zu reduzieren.

ISO 14001:2015

Die im September 2015 veröffentlichte und kürzlich revidierte internationale Umweltmanagementnorm (EMS) verpflichtet Unternehmen, ihren negativen Einfluss auf die Umwelt durch Maßnahmen zur Vermeidung von Umweltverschmutzungen, der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sowie der kontinuierlichen Verbesserung zu reduzieren. Die ISO 14001:2015 erfordert Engagement und Bereitschaft für die kontinuierliche Verbesserung des EMS und trägt dazu bei, Rohstoffe effizienter zu nutzen und Kosten zu senken. Demnach ist ein effektiv umgesetztes, nach ISO 14001 zertifiziertes EMS eine gute Nachricht für die Umwelt - und für Ihr Unternehmen.

ISO 50001:2011

ISO 50001 ist die internationale Norm für Energiemanagementsysteme (EnMS) und stellt Unternehmen die Anforderungen an Energiemanagementsysteme zur Verfügugng. Ursprünglich im Jahr 2011 veröffentlicht, die Internationale Organisation für Normung (ISO) schätzte, dass der Standard bis zu 60% des weltweiten Energieverbrauchs beeinflussen könnte. Die ISO 50001 wird derzeit von der ISO überarbeitet, die Veröffentlichung der neuen Version wird für das Jahr 2019 erwartet.