FSSC 22000


Update: FSSC 22000 Version 4.1 veröffentlicht

Die Foundation for Food Safety Certification hat im Juli die Version 4.1 der Norm für Lebensmittelsicherheit FSSC 22000 veröffentlicht und trägt damit aktuellen Entwicklungen in der Lebensmittelindustrie Rechnung. 

mehr


Was ist FSSC 22000?

FSSC 22000 ist die erste globale Food Safety-Norm, die auf die gesamte Kette der Lebensmittelproduktion abzielt.
Die FSSC 22000 ist ein komplettes Zertifizierungssystem für Lebenmittelsicherheit-Managementsysteme auf Grundlage von ISO 22000 und PAS 220.

FSSC 22000 wurde für die Herstellung sicherer Lebensmittel entwickelt. Die Entwicklung der Norm erfolgte in enger Zusammenarbeit mit Vertretern aus der Industrie und ist unabhängig von Institutionen des Handels. FSSC 22000 ist neben IFS und BRC ein weiterer internationaler von GFSI (Global Food Safety Initiative) anerkannter Standard.

FSSC basiert immer auf der ISO 22000, zusätzlich gelten die sektorspezifischen technischen Spezifikationen:

  • für Lebensmittel ISO 22002-1 (vormals PAS 220) 
  • Futtermittel PAS 222 
  • Packmittel PAS 223

Wer kann FSSC 22000 anwenden?

Die Norm wurde speziell für Unternehmen entwickelt, die tierische oder pflanzliche Produkte oder Lebensmittelzutaten herstellen oder verarbeiten.

FSSC 22000 ist auch anwendbar auf Transport und Lagerung, sofern diese zum Betrieb gehören, sowie Packmittel für Lebensmittel. Die Norm bezieht sich auf alle Produzenten, unabhängig von ihrer Größe, Komplexität und Unternehmensform. Weiterhin ist der Standard für die Herstellung von Futtermitteln anwendbar.

Vorteile derZertifizierung nach FSSC 22000

Mit der Implementierung von FSSC 22000 übernehmen die Hersteller in der Lebensmittel-Lieferkette die bewährten Methoden des Risikomanagements und der Qualitätssicherung. Das System ist glaubwürdig, unabhängig und akzeptiert. Die Vorteile einer Zertifizierung nach FSSC 22000:

  • mehr Vertrauen in Lebensmittel 
  • Verringerung der Gesundheitsrisiken 
  • Besserer Schutz des Unternehmensrufs 
  • Geringere Auditkosten 
  • Verbessertes Management der Lieferkette

Die FSSC 22000 soll helfen, die fragmentierten Standards der Lebensmittelindustrie zu harmonisieren. Für Lebensmittelhersteller und –lieferanten wird der Vertrieb an unterschiedliche Kundenkreise vereinfacht. Hersteller können ihre Prozesse besser kontrollieren, Chancen für kontinuierliche Verbesserung wahrnehmen und mittels Standardisierung neue Märkte und neue Kunden erschließen. Effizientere Prozesse und Auditierungen führen zur Reduzierung der Kosten.

Das Ziel der FSSC 22000 ist es, die Standards zur Lebensmittelsicherheit zu verbessern und das Vertrauen des Konsumenten in die Integrität des Lebensmittelangebots wiederherzustellen. Davon profitieren Sie besonders.

Integration mit anderen Standards

Hersteller von Lebensmitteln, Futtermitteln und Packmitteln, die bereits nach ISO 22000 zertifiziert sind, benötigen lediglich eine zusätzliche Analyse gemäß den sektorspezifischen technischen Spezifikationen, um eine FSSC 22000-Zertifizierung zu erhalten.

Hersteller von Lebensmitteln, Futtermitteln und Packmitteln, die nicht nach ISO 22000 zertifiziert sind, benötigen eine Gap-Analyse, um den optimalen Weg zu einer FSSC 22000-Zertifizierung zu ermitteln.

Wie LRQA Sie unterstützen kann

LRQA ist für die Zertifizierung von Lebensmittelherstellern nach FSSC 22000 akkreditiert und bietet Auditierungen und Gap-Analysen für diesen Standard an.

LRQA hat zur Entwicklung von HACCP, ISO 22000, ISO/TS 22002-1 und FSSC 22000 beigetragen. Unsere Auditoren verfügen über fundiertes Branchen-Know-how im Bereich Lebensmittelsicherheit.