DIN 16247

Worum geht es bei der DIN EN 16247?

Bei der DIN 16247 handelt es sich vor allem um ein Energieaudit. Die Norm legt Anforderungen an ein qualitativ gutes Energieaudit fest und soll damit für Klarheit und Transparenz im Markt für Energieauditdienstleistungen sorgen. Während des Energieaudits wird die energetische Situation Ihres Unternehmens zum Zeitpunkt des Audits abgebildet. 

Warum ist DIN 16247 wichtig?

Grundsätzlich lässt sich sagen, unabhängig von den verschiedenen gesetzlichen Bestimmungen und jetzigen Terminen, dass Energie ein Thema ist, das man ständig im Augen behalten muss. Zum einen wird der Klimawandel Reduktionen des Verbrauchs erzwingen und auf der anderen Seite, hat der Kostenfaktor nur kurzfristig durch günstige Ölpreise an Wichtigkeit verloren. Und drittens sollte man sich nicht der Illusion hingeben, dass man das Thema bis zur nächsten Preiserhöhung vertagen kann. Prozesse energiereduziert darzustellen, benötigt auch Zeit. Damit muss man sich frühzeitig und vor allem gründlich befassen.

Um Einsparungen im Energieverbrauch zu realisieren, ist es notwendig eine genaue energetische Verbrauchsmessung durchzuführen. Wenn man nicht genau weiss, wo Energieeinsparungen möglich sind, dann kann man sie auch nicht realisieren. Deswegen hat die Energieverbrauchsmessung auch eine größere Priorität in der Norm gewonnen.

Welche Alternativen gibt es?

Die beiden wichtigsten Alternativen sind die ISO 50001 und die DIN 16247. Der wesentliche Unterschied liegt darin, dass es sich bei der ISO 50001 um ein Managementsystem handelt, im Gegensatz zur DIN 16247, bei der es sich um ein Energieaudit handelt. Die DIN 16247 stellt eine gute Einstiegsmöglichkeit in die ISO 50001 dar und ist insofern ein guter Ansatz.