Aufforderung zur Bewerbung: Zugang zu Forschungsinfrastrukturen

Anmeldeschluss: 10. August 2018 

1. Hintergründe 

Das Ziel der Lloyd’s Register Foundation (die Foundation) ist es, durch Förderung von Forschung, Training und Bildung im Bereich Ingenieurwesen zu einer höheren Sicherheit der kritischen Infrastrukturen beizutragen, auf die sich unsere moderne Welt stützt. Vor diesem Hintergrund strebt die Foundation die Verknüpfung von Wissenschaft, Sicherheit und Gesellschaft an. Sie tritt als Förderer herausragender wissenschaftlicher Forschung auf und unterstützt die Zusammenarbeit mit Anderen, um durch die Vergabe von Fördergeldern die bestmöglichen Resultate zu erzielen.

Forschung und Innovation in Wissenschaft und Technik sind unerlässlich, um die globalen wirtschaftlichen wie sozialen Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. Dazu gehört auch eine höhere Sicherheit der kritischen Infrastrukturen und unserer Interaktionen damit. Um Lösungen dieser Art finden zu können, ist meist ein Zugang zu hochwertiger Forschungsausrüstung und -infrastrukturen vonnöten, wie spezialisierte Laboratorien und Testausrüstung, Bibliotheken und andere Datensätze, Testumgebungen usw. Und diese Liste ist bei Weitem nicht erschöpfend. 

Diese Aufforderung soll die Foundation bei der Erreichung ihrer Zielsetzung unterstützen, das heißt, herausragende wissenschaftliche Forschung und eine rasche Umsetzung von Forschungsergebnissen zu fördern. 

2. Ziel und Umfang des Programms 

Das Zugangsprogramm zu Forschungsinfrastrukturen wurde ins Leben gerufen, um Wissenschaftlern, die sich um einen erhöhten Schutz von Leben und Eigentum bemühen, Zugang zu Forschungsinfrastrukturen zu verschaffen. Vorrangiges Ziel des Programms ist die Förderung von Wissenschaftlern, die von einem Zugang zu erstklassigen Forschungsinfrastrukturen profitieren würden, in ihren Gastinstitutionen oder Heimatländern aber keinen Zugang dieser Art erhalten. Zu denken wäre hier an: Wissenschaftler, die Zugriff auf einzigartige Ausrüstung bestimmter Länder benötigen, grenzüberschreitende Forschungsverbände mit Fokus auf führende Forschungseinrichtungen oder Unterstützung von vielversprechenden Wissenschaftlern, die in ihren Heimatländern keinen Zugang zu hochwertigen Forschungsinfrastrukturen haben. Zu fördernde Wissenschaftler müssen nachweisen, dass keine anderen Finanzierungsquellen verfügbar sind. Die Foundation geht davon aus, dass die meisten Bewerbungen den grenzüberschreitenden Zugang zu führenden Forschungsinfrastrukturen betreffen werden. 

Tatsächlich gefördert werden eine begrenzte Anzahl von herausragenden Wissenschaftlern (einschließlich, wo zutreffend, ihrer Forschungsteams), um den Zugang zu international führender Forschungsinfrastruktur mit dem Ziel des erhöhten Schutzes von Leben und Eigentum zu ermöglichen. 

Im Rahmen dieser Aufforderung werden Förderanträge bis maximal GBP 15.000 berücksichtigt. Die Foundation ist jedoch bereit, auch höhere Fördermittel zu bewilligen, wenn die Bewerbung eine entsprechende Erläuterung des Finanzierungsbedarfs enthält. 

3. Qualifikationskriterien 

Das Zugangsprogramm zu Forschungsinfrastrukturen unterstützt Projekte, die von einem Hauptverantwortlichen (PI; Principal Investigator) geleitet werden. Dieser beantragt die Fördermittel und ist für das Projekt als Ganzes verantwortlich. Der PI muss bereits seine Fähigkeiten im Bereich der hochwertigen Forschungsarbeit sowie eine entsprechende Führungskompetenz unter Beweis gestellt haben. 

Die Fördermittel werden unter allen PIs unabhängig von der Staatsangehörigkeit oder dem Wohnsitzland vergeben, die ihre Bewerbung innerhalb der Anmeldefrist eingereicht haben. Um als förderfähig angesehen zu werden, müssen jedoch die folgenden Kriterien erfüllt sein: 

  • Alle Bewerbungen müssen bis spätestens 17:00 Uhr GMT des 10. August 2018 eingegangen sein. Bewerbungen, die nach Ablauf dieser Frist eingehen, werden nicht berücksichtigt. 
  • Alle Bewerbungen müssen erläutern, auf welche Weise das beantragte Forschungsprojekt zur Erhöhung des Schutzes von Leben und Eigentum beitragen wird (d. h. es muss ersichtlich sein, welches Sicherheitsproblem damit gelöst werden soll).

Sämtliche vertraglichen und sonstigen Bedingungen werden im Finanzierungsvertrag („grant contract“) festgelegt. Weitere Informationen über unsere Förderungen finden Sie hier (in englischer Sprache). 

4. Erstattungsfähige Kosten 

Unter dem Zugangsprogramm zu Forschungsinfrastrukturen sind die folgenden Kosten erstattungsfähig: 

  • angemessene Reise- und Aufenthaltskosten (basierend auf den Lebenshaltungskosten des Landes, in dem sich die Forschungsinfrastruktur befindet),
  • Verbrauchsgüter,
  • alle mit dem Zugang zur entsprechenden Forschungsinfrastruktur verbundenen Kosten und Gebühren, z. B. logistische, technologische und wissenschaftliche Unterstützung für den Betrieb der Infrastruktur sowie spezifische Schulungen, die meist für externe Wissenschaftler notwendig sind, um die Infrastruktur nutzen zu können. 
Bitte beachten Sie, dass die folgenden Kosten nicht erstattungsfähig sind: 
  • Gehaltskosten für den PI (und, wo zutreffend, die Mitglieder des zugehörigen Forschungsteams) sowie für andere Mitarbeiter der Gastinstitution der Forschungsinfrastruktur,
  • Gemeinkosten der Gastinstitution der Forschungsinfrastruktur.

Sämtliche erstattungsfähigen Kosten müssen mit dem im Antrag bzw. in der Bewerbung beschriebenen Projekt verbunden sein.

5. Evaluierungskriterien 

Alle Bewerbungen für das Zugangsprogramm zu Forschungsinfrastrukturen werden einer unabhängigen Überprüfung unterzogen und anhand der folgenden Kriterien bewertet:

  • Wirkungs- und Erreichbarkeitspotenzial im Hinblick auf das gemeinnützige Ziel der Foundation, zur Erhöhung des Schutzes von Leben und Eigentum beizutragen, 
  • klare Erläuterung des Sicherheitsproblems, das durch die Forschungsarbeit gelöst werden soll, 
  • Kosten-Nutzen-Verhältnis. 

6. Zeitplanung 

Erfolgreiche Antragsteller werden am 7. September 2018 bis spätestens 17:00 Uhr GMT per E-Mail benachrichtigt. Wenn Sie bis zu diesem Zeitpunkt keine Benachrichtigung erhalten haben, war Ihre Bewerbung zur Fördermittelvergabe nicht erfolgreich. 

Die Auszahlung der Fördermittel wird voraussichtlich am bzw. um den 14. September 2018 erfolgen. 

7. Anmeldung 

Anträge müssen online über Flexigrant eingehen. Wenn Sie unser Online-Anmeldesystem zum ersten Mal nutzen, müssen Sie sich registrieren und ein Konto erstellen. Anmeldungen müssen folgende Informationen beinhalten: 

  • eine Erläuterung, warum keine anderen Finanzierungsquellen verfügbar sind,
  • eine detaillierte Kostenschätzung, 
  • ein maximal vierseitiger Lebenslauf des PI, 
  • ein Unterstützungsschreiben der Gastinstitution, aus dem hervorgeht, dass für das beantragte Projekt und den angegebenen Zeitraum die entsprechende Infrastruktur verfügbar ist, 
  • Anträge, für die höhere Fördermittel als die maximal vergebenen GBP 15.000 erforderlich sind, müssen durch eine zusätzliche Erläuterung des Finanzierungsbedarfs gestützt sein. (max. eine A4-Seite)   

8. Kontakt 

Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder Fragen bezüglich der Aufforderung haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Gbenga Olugbodi unter info@lrfoundation.org.uk.