LRQA ist ISO 14065 akkreditiert und bietet weltweit die Bewertung und Überprüfung von Emissionsberichten im Rahmen der MRV-Verordnung an

LRQA ist ab sofort ISO 14065 akkreditiert. Das bedeutet, dass LRQA weltweit Dienstleistungen hinsichtlich Bewertung und Überprüfung von Emissionsberichten im Rahmen der MRV-Verordnung erbringen darf.

Nach einer umfangreichen Prüfung durch die britische Akkreditierungsstelle (UKAS) wurde LRQA akkreditiert. Jetzt ist es LRQA möglich, weltweit Dienstleistungen für die Bewertung von Überwachungsplänen und die Überprüfung von Emissionsberichten für den Seeverkehr, die der MRV-Verordnung unterliegen, zu erbringen. Diese letzte Akkreditierung wurde mit sofortiger Wirkung vergeben. 

Die Verordnung (EU) 2015/757, die Überwachung, die Berichterstattung und die Überprüfung der CO2-Emissionen aus den Schifffahrtsaktivitäten, auch MRV-Verordnung genannt, trat am 1. Juli 2015 in Kraft. Sie ist ein wesentliches Instrument der Europäischen Union zur Verringerung der Treibhaus (GHG) Emissionen. Ab dem 1. Januar 2018 verlangt die Regulierungsbehörde von den Schiffseignern und Betreibern, das CO2-Emissionsvolumen jählich zur überwachen und zu überprüfen sowie dies und weitere zugehörige Daten für alle Schiffe, die mehr als 5.000 Bruttoregistertonnen aufweisen und einen EU- oder EWR-Hafen (Norwegen / Island) anlaufen, zu verifizieren. 

LRQA gehört zur ersten Gruppe von Zertifizierungsunternehmen, die eine Akkreditierung des internationalen Managementsystemstandards für die GHG-Validierung oder Verifizierung - ISO 14065 - erhalten haben. Sie können nun weltweit Evaluierungs- und Verifikationsdienste im Zusammenhang mit Treibhausgasemissionen und insbesondere der MRV-Verordnung anbieten. Dies ist eine Erweiterung der bereits bestehenden Akkreditierung von LRQA nach ISO 14065, unter denen verwandte Dienstleistungen angeboten werden. 

Ged Farmer, Nachhaltigkeitstechniker bei LRQA: "Die MRV-Verordnung stellt eine signifikante Änderung gegenüber der bisherigen rechtlichen Situation dar, nach der Schiffseigner und Betreiber ihre CO2-Emissionen erfassen, überprüfen und dokumentieren mussten. Die Akkreditierung nach ISO 14065 ermöglicht es LRQA, ein differenziertes Angebot an Beurteilungs- und Überprüfungsdienstleistungen für Kunden in der Schifffahrt zu präsentieren. So ist sichergestellt, dass diese gut vorbereitet und alle betroffenen Schiffe den neuen Vorschriften entsprechen“. 

Weitere Information erhalten Sie unter:
Lloyd´s Register Deutschland GmbH, Adolf – Grimme – Allee 3, 50829 Köln, Carl.Ebelshaeuser@lrqa.com, +49 (0)221 96757700, MRV-Verordnung auf lrqa.de


Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. LRQA bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann LRQA Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden.

LRQA gehört zur Lloyd´s Register Gruppe. Lloyd´s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist LRQA wirtschaftlich unabhängig.