Erweiterung der Akkreditierung bewilligt - LRQA führt ab März 2017 Audits gemäß der neuen Qualitätsnorm für die Automobilindustrie IATF 16949:2016 durch.

LRQA wurde die Erweiterung der Akkreditierung im Bereich Automotive bewilligt und bietet nun Audits sowie Zertifizierungen gemäß der IATF 16949:2016 (Zertifizierungsvorgaben (Rules) 5. Ausgabe) an, der neuen internationalen Qualitätsmanagementnorm für Unternehmen der Automobilindustrie. 

Die IATF 16949:2016 wurde im Oktober 2016 veröffentlicht und ersetzt die ISO/TS 16949:2009. Die neue Automobil-Norm basiert auf den Anforderungen sowie der Struktur der internationalen Qualitätsmanagementnorm ISO 9001:2015 und beinhaltet wesentliche automobilspezifische Revisionen zur Förderung einer industrieweiten Förderung der kontinuierlichen Verbesserung.

Unternehmen, die gegenwärtig gemäß ISO/TS 16949:2009 zertifiert sind, müssen spätestens bis September 2018 auf die neue Norm umgestellt haben. Transitionaudits (Übergangsaudits) werden im Einklang mit den gegenwärtig terminierten Rezertifizierungs- und Überwachungsaudits durchgeführt. Ab dem 01. Oktober sind dann nur noch Audits nach der neuen IATF 16949 möglich. Das bedeutet, dass Unternehmen, die bislang noch kein entsprechendes Zertifikat haben, nur noch gemäß der revidierten Norm zertifiziert werden.

Kevin How, technischer Manager im Bereich Automotive bei LRQA, kommentiert: “Die Veröffentlichung der IATF 16949:2016 stellt eine grundlegende Veränderung in der Welt der Managementsystem-Auditierung dar. Es erhöht die Messlatte für Audits bezüglich der Aufdeckung von systematischen Schwächen, die Einfluss auf die Leistung haben. Dies führt bei den vielen Unternehmen innerhalb der Automobilbranche zu einer kontinuierlichen Verbesserung. Die Erweiterung unser Akkreditierung im Automobilbereich, die nun auch die IATF 16949:2016 umfasst, ist ein wichtiger Meilenstein für LRQA und der Startschuss für viele Transitionsaudits für unsere Automobilkunden auf der ganzen Welt

LRQA führt die Kommunikation bezüglich Überarbeitung der weltweit führenden Normen an. Wir bieten Zertifizierungsdienstleistungen, öffentliche – und betriebsinterne Trainings an, um Organisationen weltweit einen reibungslosen Übergang zu den Normen zu ermöglichen.

Weitere Information erhalten Sie unter:
Lloyd´s Register Deutschland GmbH, Adolf – Grimme – Allee 3, 50829 Köln, Carl.Ebelshaeuser@lrqa.com, +49 (0)221 96757700 oder www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/iso-ts-16949/iatf-16949-2016/


Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. LRQA bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann LRQA Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden.

LRQA gehört zur Lloyd´s Register Gruppe. Lloyd´s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist LRQA wirtschaftlich unabhängig.