ISO 45001 erreicht die nächste Entwicklungsstufe

Die Abstimmungsphase des zweiten Draft International Standard (DIS2) der ISO 45001, der neuen Norm für Arbeit- und Gesundheitsschutz, ist am 13. Juli zu Ende gegangen. In einem Beitrag im sozialen Netzwerk LinkedIn bestätigte Herr José Alcorta, Technical Group Manager bei der International Organization of Standardization (ISO), die Genehmigung des zweiten Entwurfs. Das Dokument habe von den ISO Mitgliedern große Zustimmung erfahren, die Normen somit einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Veröffentlichung gemacht.

Bislang sind nur wenige inhaltliche Details der neuen Norm bekannt, jedoch wissen wir bereits, dass die ISO 45001 Anforderungen anderer Standards berücksichtigt, wie zum Beispiel OHSAS 18001, die ILO-OSH Richtlinien sowie vieler anderer nationaler und internationaler Normen. Ebenfalls ist bekannt, dass sich die neue Norm für Arbeits- und Gesundheitsschutz, genau wie die anderen neuen ISO-Normen, an der High Level Struktur ausrichtet und damit einen größeren Fokus auf Kontext der Organisation, Risikomanagement und die Rolle des Topmanagements legt. Der voraussichtliche Termin der Veröffentlichung der ISO 45001 ist Q1 2018.

Steve Williams, Mitglied der für die Entwicklung der Norm zuständigen Arbeitsgruppe ISO/PC 283 und System and Governance Manager bei Lloyd’s Register:
“Dank der positiven Abstimmung erreicht die ISO 45001 die nächste Stufe ihrer Entwicklung. Die eingegangenen Kommentare werden vom Ausschuss im nächsten Meeting im September in Malacca, Malaysia besprochen und überprüft. Dies ist ein großer Fortschritt in der Entwicklung eines Standards für Arbeits- und Gesundheitsschutz, von dem Arbeitnehmer auf der ganzen Welt schützen wird.“

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer ISO 45001 Webseite.


Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. LRQA bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann LRQA Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden.

LRQA gehört zur Lloyd´s Register Gruppe. Lloyd´s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist LRQA wirtschaftlich unabhängig.