LRQA FSSC, GMP, EFISC

FSSC-Q:

FSSC-Q ist die Kombination der FSSC mit dem ISO9001-Modul. Ziel ist die Integration von Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelqualität. Es handelt sich um ein freiwilliges Zusatzmodul. FSSC wurde von der Industrie zur Erstellung eines derartigen Moduls aufgefordert. Während ein derartiges Modul dem Kontrollsystem der FSSC in Bezug auf Auditor, Berichtsüberwachung usw. unterliegt, ist FSSC-Q nicht Bestandteil der GFSI-Anerkennung.
Das FSSC-System musste an die ISO9001:2015 angepasst werden.
Derzeit ist LRQA dabei, FSSC-Q in seine Angebote zu integrieren. Wir werden das Produkt voraussichtlich ab Mitte 2016 anbieten. Informationen zur Implementierung finden Sie auf unserer Website.

GFSI-Anerkennung:

Die GFSI wird den neuen Leitfaden (Version 7) voraussichtlich im ersten Quartal 2016 veröffentlichen. Auf der Grundlage dieser Anforderungen wird die FSSC die Norm anpassen und Version 4 veröffentlichen (erwartet für Mitte 2016). Erwartet werden Änderungen in folgenden Bereichen:

  • Stärkung des Integritätsprogramms
  • Unangekündigte Audits
  • Anforderungen im Bereich Lebensmittelbetrug

GMP+ FRA Zertifizierung

Mit der Entwicklung des GMP+ Feed Responsibility Assurance-Moduls reagiert GMP+ International auf Forderungen der GMP+ Teilnehmer. Der Tierfuttersektor ist mit der Erwartung konfrontiert, verantwortungsvoll zu arbeiten. Verstanden wird darunter zum Beispiel die Verwendung von Soja (und auch Sojaderivaten und Sojaprodukten) und Fischmehl, deren Produktion und Handel mit Respekt für die beteiligten Menschen, Tiere und die Umwelt erfolgte. Um ihre verantwortungsvolle Produktion und ihr verantwortungsvolles Handeln zu belegen, können sich Unternehmen gemäß den Anforderungen der GMP+ Feed Responsibility Assurance zertifizieren lassen. Das wichtigste Ziel des GMP+ Feed Responsibility Assurance-Moduls ist es, die GMP+ Teilnehmer bei der Erfüllung der Marktanforderungen für verantwortungsvoll produziertes Futter zu unterstützen.

LRQA kann Ihnen diese Dienstleistung anbieten und ihr Unternehmen für das GMP+ Modul GMP+FRA in den Bereichen Produktion und Handel von verantwortungsvollem Soja (RTRS), verantwortungsvollem Schweine- und Geflügelfutter sowie verantwortungsvollem Milchviehfutter unterstützen.

Unangekündigte Audits

Seit Kurzem kann LRQA auch die Dienstleistung „Unangekündigte Audits“ für GMP+ FSA anbieten.
Bei den unangekündigten Audits handelt es sich um freiwillige Audits, die das GMP+ FSA-zertifizierte Unternehmen selbst wählen kann. Ein GMP+ Teilnehmer könnte sich für einen unangekündigten Audit entscheiden, wenn er sich davon einen Zusatznutzen verspricht bzw. wenn es von Kunden oder anderen Parteien gefordert wird. Sie stellen eine Möglichkeit dar, Marktanforderungen zu erfüllen.
Unangekündigte Audits gelten ausschließlich für die Teilnehmer, die in den folgenden Bereichen zertifiziert sind:

  • Produktion von Mischfutter 
  • Produktion von Vormischungen
  • Produktion von Ergänzungsstoffen  
  • Produktion von Futtermittel-Ausgangserzeugnissen

Werden mehrere Bereiche zertifiziert, können die Teilnehmer unangekündigte Audits nur für die Produktionsbereiche in Anspruch nehmen.
Bei unangekündigten Audits werden vor allem die Positionsprozesse und die zusätzlichen Risiken des jeweiligen Bereichs geprüft.
Die unangekündigten Audits finden während der üblichen Arbeits- und Bürozeiten der Teilnehmer und der GMP+ zertifizierten Geschäftseinheiten statt. Der Auditor der Zertifizierungsstelle muss Zugang zu allen Betriebsbereichen, Anlagen und Dokumenten erhalten, wie bei allen anderen Audits. Der Teilnehmer kann den unangekündigten Audit nicht nutzen, um den Geltungsbereich der GMP+ Zertifizierung zu erweitern. Dies muss während der regulären Audits stattfinden.
In EU-Mitgliedsstaaten muss der unangekündigte Audit innerhalb von 2 Werktagen nach der Bekanntgabe gegenüber dem GMP+ Teilnehmer durchgeführt werden.
In anderen Ländern muss der unangekündigte Audit innerhalb von 5 Werktagen nach der Bekanntgabe gegenüber dem GMP+ Teilnehmer durchgeführt werden, es sei denn, der unangekündigte Audit wird von einem Auditor aus dem Land des Teilnehmers durchgeführt.
Wenn Sie GMP+ zertifizierte Produkte an Kunden liefern, die GMP OVOCOM-zertifiziert sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihr Kunde Sie auffordern wird, noch vor dem 1. Juli 2016 an einem unangekündigten Audit teilzunehmen.
Nach einem unangekündigten Besuch wird LRQA Ihre Registrierung in der Datenbank der GMP+ zertifizierten Unternehmen ändern. Auf dem Zertifikat wird der unangekündigte Besuch nicht vermerkt.

EFISC:

Europäischer Leitfaden zu guter Praxis in allen EU-Sprachen:

Die EFISC-Organisation hat bekannt gegeben, dass die Übersetzung der neuen Version des europäischen Leitfadens zu guter Praxis für die industrielle Herstellung sicherer Futtermittel-Ausgangserzeugnisse inzwischen in allen EU-Sprachen verfügbar ist. Sowohl der Leitfaden als auch sektorspezifische Dokumente, Salmonelleninformationen und Salmonellen-Auditor-Checklisten liegen jetzt in übersetzten Versionen vor.