SpaEfV: was ändert sich 2015?

Mitte 2013 trat die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) in Kraft. Die Verordnung konkretisiert die Anforderungen an Unternehmen, die eine Entlastung von Strom- und Energiesteuern in Anspruch nehmen wollen.

Der Gesetzgeber ermöglichte es Unternehmen, in der Einführungsphase 2013 und 2014 mit relativ geringem Aufwand eine Steuerentlastung zu erhalten. Ab diesem Jahr gilt das Regelverfahren und damit höhere Anforderungen an das Energiemanagement.

Waren in den letzten beiden Jahren noch Nachweise für 25% bzw. 60% des Energieverbrauchs ausreichend, so ist ab 2015 der gesamte Energieverbrauch des Unternehmens zu bewerten.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erhalten weiterhin die Möglichkeit, ein alternatives System zur Verbesserung der Energieeffizienz nachzuweisen. Alle anderen Unternehmen benötigen ein zertifiziertes Energiemanagementsystem gemäß ISO 50001 oder eine EMAS-Validierung.

Die Nachweisführung muss von einer akkreditierten Zertifizierungsstelle auf einem amtlich vorgeschriebenen Vordruck der Zollbehörden testiert werden.

LRQA ist eine zugelassene Zertifizierungsstelle und befugt, akkreditierte ISO 50001-Zertifikate auszustellen sowie die Konformität alternativer Systeme zu bestätigen.

Kontaktieren Sie uns frühzeitig und sichern Sie sich einen Termin, um die fristgerechte Antragstellung zu gewährleisten.

LRQA Service

PRAXISTrainings

Haben Sie Informationsbedarf rund um die Norm für Energiemanagementsysteme ISO 50001?
Wir unterstützen Sie durch entsprechende Trainings:

Testierung

LRQA bietet diesen Service auch 2015 an. Fordern Sie hier ein Angebot zur Testierung an.

Bei Fragen und zu den LRQA Leistungen rund um die SpaEfV steht Ihnen Herr Dr. Souquet zur Verfügung, Email Thomas.Souquet@LRQA.com.