LRQA erstmals auf Luftfahrtmesse ILA

LRQA war erstmalig gemeinsam mit dem Bundesverband der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) vertreten.

Mit insgesamt 1.203 Ausstellern aus über 40 Ländern, ist die ILA eine der wichtigsten Messen für die Ausstellung von Spitzentechnologien aller Geschäftsfelder der Aerospace-Industrie.
Insgesamt 227.000 Fach – und Privatbesucher strömten in der Zeit  vom  20. - 25. Mai 2014 auf das  Berliner ExpoCenter Airport.

Rund 300 Fluggeräte wurden im Verlauf der Messe am Boden und in der Luft präsentiert, wie beispielsweise der Airbus A380, die Boeing 747-8, der Airbus A350 XWB sowie das größte in Serie gebaute Transportflugzeug der Welt. Airbus Group stellte sein voll elektrisches, experimentelles Demonstrationsflugzeug, den zweisitzigen E-Fan, zum ersten Mal dem deutschen Publikum vor. Mit der Patrouille Suisse (7 Northrop F-5E Tiger II) sowie der Deutschlandpremiere des Breitling Jet Teams (8 L-39C Albatros) standen zwei international renommierte Staffeln auf dem Programm.

Das International Suppliers Center (ISC) war mit über 1.000 vorangemeldeten Kundengesprächen von Top-Einkäufern eine effiziente Marketingplattform für die gesamte Zulieferindustrie. Auf mehr als 60 Konferenzen tauschten sich im Verlauf der ILA mehrere Tausend Fachleute über aktuelle Entwicklungen in der Luft- und Raumfahrt aus.

LRQA präsentiert sich in Halle 2 und wertet die Messeteilnahme als äußerst positiv in Anbetracht „Gewinnung neuer Kunden“ und „Kundenbeziehungspflege“ und rechnet mit einem guten Nachmessegeschäft.