Revision der ISO 14001: Update April 2013

Der erste Kommiteeentwurf der überarbeiteten ISO 14001 liegt vor. Die Veröffentlichung des neuen Standards für Umweltmanagementsysteme ist für Januar 2015 geplant. Darin werden zusätzliche Anforderungen aufgenommen, die im gegenwärtigen Standard noch nicht explizit enthalten sind.

Der Umweltmanagementsystem-Standard ISO 14001 wird seit Februar 2012 vom Technischen Komitee 207 der Internationalen Organisation für Normung (ISO) überarbeitet.

Die Überarbeitung basiert auf der High Level Structure (HLS), dem Leitfaden für Entwickler von Managementsystem-Standards. Dieser Leitfaden legt eine übergeordnete Struktur und einheitliche Anforderungen an alle künftigen Normen fest. Des Weiteren fließen die Empfehlungen einer Arbeitsgruppe ein, die sich mit künftigen Herausforderungen an die ISO 14001 beschäftigt hat. Dazu kommen standardspezifische Themen wie Umweltaspekte und Umweltschutz.

Zeitrahmen

Die zuständige Arbeitsgruppe ist 2012 und 2013 mehrmals zusammengetroffen, um den Inhalt des künftigen Standards zu diskutieren. Bei der bisher letzen Zusammenkunft wurde der Text für den ersten Kommiteeentwurf vorbereitet und mit der Bitte um Kommentare an die nationalen Standardisierungsbehörden gesendet. Es ist vorgesehen, den endgültigen Standardentwurf im August 2014 vorzulegen und den ISO-Standard im Januar 2015 zu veröffentlichen.

Inhalte

Es ist nicht zu erwarten, dass gegenwärtige Anforderungen aus der ISO 14001:2004 entfernt werden. Es werden vermutlich weitere Anforderungen aufgenommen, die bisher nur indirekt Bestandteil des Standards waren. Dabei wird im neuen Entwurf die leitende Funktion der Geschäftsführung in Bezug auf das Umweltmanagementsystem (UMS) stärker hervorgehoben. Der neue Text wird außerdem die Forderung enthalten, Risiken und Chancen zu beurteilen.

Die Arbeitsgruppe „Future Challenges“ hat weitere Themen in den Entwurf aufgenommen, dazu gehören:

- Einflüsse des UMS auf die Wertschöpfungs- und Versorgungskette (Value-/Supply-Chain);
- die Verwendung von Indikatoren;
- Zusammenspiel von ISO 14001 und der Unternehmensstrategie;
- stärkere Beachtung von Bedürfnissen und Erwartungen interessierter Parteien. 

Weitere Informationen zu den wichtigsten Empfehlungen der Arbeitsgruppe sind im April 2012 auf der ISO-Website in einem ausführlichen Artikel veröffentlicht worden.

Sie können den Artikel „ISO 14001 revision is underway“ (in englischer Sprache) hier auf der ISO-Website lesen.

Sie möchten sich an der Überarbeitung der ISO 14001 beteiligen?

Sie können noch bis 25. April 2013 einen Online-Fragebogen auf der ISO-Website ausfüllen und Ihre Wünsche und Erfahrungen zur ISO 14001 äußern.

Die Ergebnisse der Befragung werden auf der nächsten Zusammenkunft der Arbeitsgruppe für Umweltmanagementsysteme im Juni 2013 präsentiert.

Sie möchten sich intensiv und langfristig in der Standardisierungsarbeit engagieren?
Interessierte Personen können selbst an der Überarbeitung mitwirken. In Deutschland geht dies z.B. über die Arbeitsgruppe des DIN (NAGUS).

Bei Fragen zur Überarbeitung der ISO 14001 wenden Sie sich bitte an Frau Cornelia Fricke, Email Cornelia.Fricke@LRQA.com.