OHSAS 18001 wird ISO-Norm

OHSAS 18001 ist ein international anerkannter Leitfaden für Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsysteme, der beispielsweise in Großbritannien als Britischer Standard veröffentlicht wurde. Bisher existierte jedoch keine ISO-Norm für Managementsysteme zum Thema Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Es stellt sich die Frage, warum es gerade für diesen Bereich keine ISO-Norm gibt, da doch viele Unternehmen eine Dreifachzertifizierung ihrer Managementsysteme für Qualität, Umwelt und Arbeits- und Gesundheitsschutz anstreben.

Dies soll sich nun ändern: am 11. Juni 2013 beschlossen die in der Internationalen Standardorganisation ISO vertretenen Länder, einen neuen internationalen Managementsystem-Standard zu entwickeln. OHSAS 18001 bildet die Basis für die neue ISO-Norm.

Cornelia Fricke, Health & Safety Manager bei LRQA in Deutschland, kommentiert die Entwicklung: “Die Veröffentlichung eines Standards zu Arbeits- und Gesundheitsschutz als ISO-Norm ist ein bedeutender Schritt, um seine weltweite Akzeptanz zu erhöhen.

Zur Zeit kann noch keine Aussage getroffen werden, wann mit der Veröffentlichung dieses neuen Standards gerechnet werden kann. Wir gehen jedoch fest davon aus, dass diese Norm die Anlage SL anwenden wird. Anlage SL ist eine von der ISO eingeführte übergeordnete Struktur, die eine größere Einheitlichkeit von unterschiedlichen Managementsystemstandards gewährleisten soll.“

LRQA hat hier bereits ausführlicher über Anlage SL berichtet.

Als erster Schritt wurde im Juli 2013 das ISO Projektkomitee (PC) 283 gegründet, das voraussichtlich im Oktober 2013 zum ersten Mal zusammenkommen wird.

David Lawson, LRQA Technical Director, erklärte hierzu: „Die Aufgabe des Projektkomitees 283 ist es, nun ein Technisches Komitee (TC) zu gründen, das für die Entwicklung des Standards selbst verantwortlich sein wird. Vorher steht die ISO allerdings vor der Herausforderung, die weltweit unterschiedlichen Ansätze der OHSAS 18001 zusammenzuführen und ein allgemeingültiges Modell zu erstellen, das sowohl für Industrie- als auch für Schwellenländer geeignet ist.“

LRQA wird Sie über die nächsten Schritte auf dem Laufenden halten und über neue Entwicklungen berichten.